Name, Zweck, Sitz, Haftbarkeit und Geschäftsjahr

1. Name
Unter der Bezeichnung ?Team Shuttlezone? besteht ein Verein (Club) im Sinne der Artikel 60 ff. ZGB.

Der Verein ist dem Schweizerischen Badmintonverband ?Swiss Badminton? (sb), dem Badminton-Verband Region Zürich (BVRZ) und dem Kantonal-Zürcherischen Badminton-Verband (KZBV) angeschlossen.  

2. Zweck
Der Club bezweckt in erster Linie eine nachhaltige Juniorenförderung. Im Zentrum steht das Leistungsbadminton. Das Team Shuttlezone bietet ambitionierten und talentierten Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit den Badmintonsport wettkampfmässig zu betreiben, durch regelmässiges, intensives und gezieltes Training.

In zweiter Linie bezweckt der Club, Jugendlichen und Erwachsenen einen sinnvollen, sportlichen Ausgleich zur Schule und zum Beruf zu bieten durch Ausübung von regelgebundenem Badmintonspiel.

Im weiteren bezweckt der Club die Erziehung zur Sportlichkeit, Kamerad-schaft und Fairness.

Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke und ist nicht gewinn-orientiert. Er ist politisch und konfessionell neutral.

Zur Erreichung des Zwecks kann der Verein auch Anstellungsverträge und dergleichen abschliessen sowie sämtliche Rechtsgeschäfte über Gegenstände, Räumlichkeiten und Grundstücke tätigen.

3. Sitz
Das Team Shuttlezone hat seinen Sitz in Wetzikon ZH.

4. Haftbarkeit
Für die Verbindlichkeiten des Team Shuttlezone haftet nur dessen Vermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

5. Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Januar und endet am 31. Dezember.


Mitgliedschaft

6. Mitgliedschaftsarten
a)        Aktivmitglieder (ab 18 Jahren)
b)        JuniorInnen-Mitglieder 11 - 18 Jahren
c)        Kids-Mitglieder bis 11 Jahre (U11 gemäss Einteilung des SBV)
d)        Gönnermitglieder

Als Aktivmitglieder können auch Erwachsene aufgenommen werden, welche in einer Funktion für den Verein tätig sind, z.B. Vorstandsmitglieder, Presseverantwortlicher, etc.

7. Erwerb der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft kann wie folgt erworben werden:
Als Aktivmitglied durch eine schriftliche Anmeldung und die Aufnahme durch den Vorstand.
Als JuniorIn- und Kids-Mitglied durch eine schriftliche Anmeldung durch den Inhaber der elterlichen Sorge und die Aufnahme durch den Vorstand.
Als Gönnermitglied durch Beschluss des Vorstandes.

8. Erlöschen der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod oder Austritt.
Der Austritt muss bis zur GV schriftlich beim Vorstand eingereicht werden und kann von diesem nur angenommen werden, wenn das austretende Mitglied seinen Pflichten dem Club gegenüber nachgekommen ist.
Über die Promotion der Mitglieder in die einzelnen Trainingsgruppen oder Mannschaften entscheidet der Sportchef (Vorstandsmitglied). Kann keine Promotion erfolgen und ist kein geeignetes Gefäss vorhanden (z.B. Plauschgruppe, etc.) erlischt die Mitgliedschaft des Betroffenen automatisch per Ende Saison (Ende April). In diesem Fall ist dem Mitglied der Jahresbeitrag zurückzuerstatten.

9. Ausschluss von Mitgliedern
Die Generalversammlung kann ein Mitglied ausschliessen, wenn dieses trotz schriftlicher Verwarnung

- dem Ansehen des Team Shuttlezone schadet oder dessen Interessen verletzt
-  den Trainingsbetrieb stört
- den obligatorischen Trainings oder Anlässen (Turnieren, etc.) ohne Abmeldung fern bleibt
-  seinen finanziellen oder anderen statutarischen Pflichten nicht nachkommt.  

Um ein Mitglied auszuschliessen, ist eine Zweidrittelmehrheit der Stimmenden erforderlich.

10. Rechte der Mitglieder
Aktivmitglieder sowie JuniorInnen-Mitglieder, welche das 16. Lebensjahr zurückgelegt haben, haben das volle Stimm- und Wahlrecht. Jedes stimmberechtigte Mitglied besitzt an der Generalversammlung eine Stimme.

Jedes Mitglied hat das Recht, dem Vorstand Anträge zu stellen.

Anträge an die Generalversammlung müssen dem Vorstand mindestens 3 Wochen vor der Versammlung vorliegen.

11. Pflichten der Mitglieder
Jedes Aktivmitglied sowie alle Junior/Innen und Kids sind verpflichtet, die von der Generalversammlung festgesetzten Jahresbeiträge zu entrichten. Ausnahmen können auf ein schriftliches Gesuch hin vom Vorstand bewilligt werden.

Wird ein Mitglied während des Jahres aufgenommen, bezahlt es einen anteiligen Jahresbeitrag vom Aufnahmedatum an bis zum Ende des Clubjahres.

Tritt ein Mitglied während des Jahres aus oder wird ein Mitglied ausgeschlossen, hat keine Rückerstattung des Jahresbeitrages zu erfolgen. Ausnahmen können vom Vorstand auf schriftliches Gesuch hin bewilligt werden.

Der Besuch der Generalversammlung ist für die Aktiv- und Passivmitglieder sowie für die JuniorInnen ab dem 16. Altersjahr obligatorisch. Fernbleiben ist beim Vorstand zu entschuldigen.

12. Haftung für Schäden
Für mutwillig verursachte Schäden am Vermögen des Team Shuttlezone oder am Eigentum Dritter während eines Anlasses des Team Shuttlezone haftet der Urheber oder sein gesetzlicher Vertreter.

13. Versicherung
Jedes Vereinsmitglied ist selber für seine Versicherung verantwortlich. Der Verein lehnt jede Verantwortung bei Krankheit, Unfall oder Diebstahl während Vereinsanlässen (Trainings, Turniere, Versammlungen, etc.) ab.

14. Mitgliederbeiträge
Die Aktivmitglieder, die JuniorInnen und die Kids haben einen Mitgliederbeitrag zu bezahlen, dessen Höhe durch die ordentliche Generalversammlung bestimmt wird. Legt die ordentliche Generalversammlung keinen Betrag fest, gilt der bisherige Betrag als aktueller Mitgliederbeitrag.

Die Gönnermitglieder sowie die Mitglieder des Vorstands sind von der Beitragspflicht befreit. Über die Befreiung von der Beitragspflicht weiterer Aktivmitglieder entscheidet der Vorstand.


Organisation

15. Organe
Die Organe des Clubs sind die Generalversammlung, der Vorstand und ein Rechnungsrevisor.

16. Generalversammlung
Die Generalversammlung findet ordentlicherweise einmal im Jahr statt. Sie ist mindestens drei Wochen vor dem festgesetzten Termin unter Bekanntgabe der Traktandenliste, allfälliger Rücktritte und Statutenänderungen durch den Vorstand einzuberufen.

Ausserordentliche Generalversammlungen können durch den Vorstand oder auf Antrag von 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder (Aktivmitglieder sowie JuniorInnen ab zurückgelegtem 16. Altersjahr) einberufen werden.

Wahlen und Abstimmungen erfolgen offen, wenn nicht ein Drittel der anwesenden Stimmberechtigten die geheime Wahl oder Abstimmung verlangt.  

Bei Abstimmungen entscheidet das einfache Mehr der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des Vorsitzenden doppelt.

Der gesetzliche Abstimmungsausschluss nach ZGB Art. 68 ist zu beachten (Interessenkollision bei Rechtsgeschäften und Rechtsstreitigkeiten).

Enthaltungen gelten nicht als Stimmabgabe.

Aktivmitglieder sowie alle Junior/Innen ab dem 16. Altersjahr sind verpflichtet, an der Generalversammlung teilzunehmen und sind stimm- und wahlberechtigt.

17. Geschäfte der Generalversammlung
Die Generalversammlung hat folgende Aufgaben:

-  Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung
-  Abnahme des Jahresberichts des Präsidenten
-  Genehmigung der Jahresrechnung sowie des Budgets
-  Festsetzung der Jahresbeiträge für Aktive, JuniorInnen und Kids
-  Entlastung der Organe (Dechargenerteilung)
-  Wahl des Präsidenten und der weiteren Vorstandsmitglieder
-  Wahl des Revisors
-  Statutenänderungen
-  Auflösung des Vereins
-  Behandlung von Anträgen des Vorstands und der Mitglieder

Für Statutenänderungen und Ausschlüsse von Mitgliedern ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Mitgliederstimmen notwendig. Für die Auflösung des Vereins ist das absolute Mehr aller Mitgliederstimmen notwendig (vorbehalten bleibt Art. 20 Abs. 2 hinten).

18. Clubvorstand
Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem Präsidenten und zwei bis sechs weiteren Mitgliedern mit genau umschriebenem Aufgabenbereich.
Der Präsident wird von der Generalversammlung gewählt. Im übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.
Die Verwaltung der Vereinskasse (Funktion des Kassiers) kann auch einem Vereinsmitglied, das nicht im Vorstand ist, übertragen werden.

Die Amtsperiode der Vorstandsmitglieder dauert ein Jahr.

19. Rechnungsrevisor
Der Rechnungsrevisor wird durch die Generalversammlung für eine Amtsperiode (Vereinsjahr) gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.

Der Rechnungsrevisor prüft auf die Generalversammlung hin die Jahresrechnung des Kassiers, erstattet der Generalversammlung schriftlichen Bericht und stellt gegebenenfalls Anträge.


Auflösung des Vereins

20. Auflösung
Das Team Shuttlezone kann jederzeit durch die Generalversammlung aufgelöst werden, sofern die Mehrheit aller stimmberechtigten Mitglieder zustimmt.

Ist die Generalversammlung nicht beschlussfähig, so kann innert 30 Tagen eine zweite Generalversammlung einberufen werden, bei der die Auflösung durch zwei Drittel der anwesenden Mitglieder beschlossen werden kann.

Die Generalversammlung, welche die Auflösung beschlossen hat, entscheidet auch über die Verwendung des nach durchgeführter Liquidation verbleibenden Clubvermögens.



revidiert:
Wetzikon ZH, den 20. April 2005